Stadtwerke Tübingen
Der Wettbewerbsbeitrag für das neue Erweiterungsgebäude der Stadtwerke Tübingen zielt auf städtebaulicher Ebene darauf ab, die ehemals starke Nutzungshierarchie der Bestandsgebäude wieder herzustellen und fortzusetzen. Ein Ensemble - aus dem Hauptverwaltungsgebäude, einem bereits bestehenden und dem jetzt neuen Erweiterungsbau - soll gemeinsam den "Kopf" der Verwaltung wieder bilden.
Die kompakte und klare Formensprache des Neubaus verleiht diesem die notwendige Kraft und Prägnanz um auch als eigenständiger Baukörper mit individueller Funktion wahrgenommen zu werden. Die Anordnung der drei Baukörper zum einem neuen Ensemble mit einem internen, verbindenden Platz ist mehr als die Summe der Einzelbaukörper.