Mit fünf verschiedenen Glaspaneelen, die versetzt zwischen den Fenstern angeordnet sind, ist jeweils bei geöffnetem und geschlossenem Sonnenschutz die Fassade differenziert gestaltet. Die Tageslichtlenkung des Sonnenschutzes und die tageslichtabhängige, mit Präsenzmelder gesteuerte Bürobeleuchtung sind hinsichtlich der Tageslichtautonomie optimiert. Planungsbegleitend wurden über Simulationen die Bauteilqualitäten und die reduzierte technische Gebäudeausrüstung abgestimmt. Über diesen integralen Planungsprozess konnte nachgewiesen werden, dass die höchste Komfortklasse 1 gemäß DIN EN 15251 für den allgemeinen Verwaltungsbereich ohne aktive Kühlung eingehalten wird. Dies war ein maßgebender Baustein für die Einhaltung der Selbstverpflichtung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) NRW, nämlich die Ausführung der betriebseigenen Gebäude mit einem Energiebedarf, der 30 % unter dem Grenzwert der zur Bauzeit gültigen EnEV liegt.