Im Atriumgebäude der Sparkasse Krefeld wird zur Kühlung der Sonderbereiche die im Sommer im Überschuss vorhandene Energie der Fernwärme genutzt. So kann aus kommunaler Müllverbrennung ganzjährig entstehende Energie auch im Sommer genutzt werden. Durch die Auswahl aufeinander abgestimmter passiver und aktiver Kühl- und Heizkomponenten sowie einer Raumlufttechnik mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung kann die nach EN 15251 höchste Komfortklasse 1 realisiert werden.

Im Zusammenarbeit:
Saal 3 Architektur, Düsseldorf/ Innenarchitektur
FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH/ Außenanlagen