Der Bestand wurde bis auf den Rohbau rückgebaut und das alte, sanierungsbedürftige Sheddach über der Maschinenhalle durch eine neue Pultdachkonstruktion ersetzt, sodass in diesem Gebäudeteil die neuen Hörsäle und das großzügige Foyer untergebracht werden konnten.

Für die gesamte Planungs- und Ausführungsphase stand aufgrund der stark gestiegenen Studentenzahlen am Standort Wuppertal nur ein Zeitraum von 12 Monaten zur Verfügung. Über ein entsprechend straffes Termin- und Qualitätsmanagement wurde dies im Rahmen einer baubegleitenden Planung ermöglicht. Dies erforderte von allen Planungsbeteiligten äußerste Effizienz, Flexibilität und Professionalität.

Anforderungen an die Energieeffizienz wurden im Vergleich zu den aktuellen gesetzlichen Standards um ca. 30% unterschritten und führen so zu einer zukunftsorientierten und nachhaltigen Modernisierung des Gebäudekomplexes.