Neubau Studentenwohnheim KaWo 3 Aachen
Beschränkter Realisierungswettbewerb mit 300 Wohneinheiten. Als bauliche Ergänzung zum Studentenwohnheim Kawo 2 wird mit Kawo 3 die prägnante Quartierskante entlang des Pariser Rings ausgebildet. Der gewünschte städtebauliche Abschluss „als Rücken des Campus nach Osten“ wirkt gleichzeitig als Schallschutz, der die Verkehrslärmimissionen am Kastanienweg und in den Wohnhöfen deutlich minimiert. Das Gebäudeensemble des  Kawo 3 ist durch die Ausbildung verschiedener Haustypen mit unterschiedlichen Höhen spannend und gleichzeitig klar gegliedert. Mittels der in der Ost-West-Richtung ausgebildeten Erschließungsstege werden überschaubare Wohngemeinschaften in den Einzelhäusern gebildet. Es entsteht so - trotz kompakter Bauweise des Gesamtensembles - eine Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Freiräumen. Diese sind am Kastanienweg mit öffentlichen Nutzungen belegt und zwischen den Gebäuden als private Wohnhöfe konzipiert.