Die Laubengänge bieten jedem Bewohner eine separate Zugänglichkeit „seines“ Apartments. Diese jeweils eigene „Haustür“ vermittelt ein Höchstmaß an Individualität, gleichzeitig erzeugt die Öffnung der Wohnungen zum Laubengang - als gemeinsamer Außenbereich - ein Gemeinschaftsgefühl mit angestrebter hoher persönlicher Verantwortlichkeit.
Baurechtlich konnte das Gebäude um ein Staffelgeschoss erhöht werden, welches als reine Holzkonstruktion auf den Bestandsbau aufgesetzt wurde. Hier überzeugten das geringe Gewicht und die Vorteile der präzisen Vorfertigung des Materials Holz. Die gedämmten Außenwände erhielten eine Vorhangfassade mit großformatigen Fassadenplatten, die sich mit hohen bodentiefen Fensterelementen im Fassadenbild abwechseln. Die umlaufenden Laubengänge wurden mit einer zweiten leichten Außenhaut aus horizontalen Holzlamellen umhüllt. Diese durchlässige Konstruktion ermöglicht sowohl Ausblicke in die von hohen Bäumen bewachsende Umgebung, als auch die gestalterische Einbindung des neuen Apartmenthauses in diesen Grünraum. Gleichzeitig bieten die Lamellen Schutz vor Sonneneinstrahlung und schaffen mehr Privatsphäre für die Bewohner.