Aktuelles

 

Innovation Call 2019

Der Innovation Call ist ein bundesweiter Wettbewerb für kreative Startups, Absolventen und Unternehmen. Nach zwei erfolgreichen Wettbewerben in den Jahren 2017 und 2018 geht das Verfahren mit dem Thema GreenTech in die dritte Runde: Der Innovation Call sucht Lösungen für Green Buildings, Circular Economy, Künstliche Intelligenz, Recycling und Materialeffizienz und will dabei helfen, Ideen zur Marktreife zu entwickeln.

Prof. Christian Schlüter (ACMS) ist Mitglied der Fachjury. Diese bewertet die eingereichten Ideen und wählt die besten Konzepte aus. Bewerbungsschluss ist am 07.03.2019.

Innovation Call

 

Rosenmontag bei ACMS

ACMS wünscht allen Jecken einen fröhlichen Karneval. Für alles was während der Karnevalszeit passiert - Pater Paul bietet ab sofort die Beichte im Plotterraum an.

 

Halfeshof Solingen, Zuschlag nach VgV-Verfahren

Wir freuen uns über den Zuschlag im VgV-Verfahren zur Sanierung eines Wirtschaftsgebäudes am Campus Halfeshof in Solingen. Die Jugendhilfeeinrichtung Halfeshof bietet mit ihren Wohn- und Betreuungsangeboten in über 20 Wohngruppen insgesamt 180 vollstationäre Plätze für Jungen ab 6 Jahren. Die LVR Jugendhilfe Rheinland beabsichtigt den Umbau des Wirtschaftsgebäudes zur Nutzung mit 4 Wohngruppen für Jugendliche. Das freistehende Gebäude ist Teil eines Ensembles aus dem Jahre 1910.

 

BIM-Zertifizierung

Building Information Modeling (BIM) bezeichnet eine Methode, Bauwerke anhand eines konsistenten, digitalen Gebäudemodells über ihren gesamten Lebenszyklus mit all ihren relevanten Informationen abzubilden. BIM basiert auf der aktiven Vernetzung aller Beteiligten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks. Für die damit verbundenen Prozesse und Schnittstellen sind klar definierte Absprachen und Standards erforderlich.

Wir sehen BIM als Chance digitale Möglichkeiten zu nutzen, um die Planung und Ausführung unserer Bauprojekte noch kosteneffizienter, terminsicher und qualitativ hochwertiger zu gestalten. Nach buildingSMART und VDI-Richtlinien zertifizierte Fortbildungen sichern in unserem Unternehmen die Qualitätsstandards für die Zusammenarbeit.

 

Deutsch-Französische Fachtage in Wuppertal

Seit mehr als 60 Jahren pflegt das Deutsche Studentenwerk (DSW) gute Beziehungen zu den französischen Studentenwerken, den "CROUS" auf regionaler Ebene wie auch zum übergeordneten Verband auf nationaler Ebene. Vom 25.02. bis zum 27.02.2019 finden unter dem Titel "Innovative Bauvorhaben in Deutschland" die Deutsch-Französischen Fachtage in Karlsruhe und Wuppertal statt.

Michael Müller referiert am 26.02.2019 zum Thema "Flexible Wohnlandschaften mit geringem Ressourcenverbrauch - Variowohnen in Wuppertal". Im Anschluss spricht Christian Schlüter über "Maßstab, Variabilität und Energieverbrauch in großen Wohnanlagen - Variowohnen in Bochum".

Foto: Baustelle Variowohnen, Wuppertal

 

3. Netzwerktreffen Variowohnen

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, BMUB, hat im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau im November 2015 ein Modellvorhaben zum nachhaltigen und bezahlbaren Bau von Variowohnungen aufgelegt. Das Ziel des Förderprogramms ist es, den Wohnungsmarkt in Ballungsgebieten zu entspannen und in Zukunft bezahlbaren Wohnraum für Studierende, Auszubildende, Rentner und Flüchtlinge anbieten zu können. Um das zu erreichen, sollen die Wohnungen nutzungsneutral sein und eine geringe Warmmiete haben. Mit dem Programm möchte die Bundesregierung architektonische, bauliche und technische Innovationen erproben, begleiten und auswerten.

ACMS Architekten haben unter den vorgegebenen Voraussetzungen zwei Modellprojekte entworfen, die derzeit in Wuppertal und Bochum realisiert werden. Im Rahmen des 3. Netzwerktreffens Variowohnen steht am 25.02.2019 in Bochum die vertiefte Diskussion der aktuellen Forschung in den Modellvorhaben im Vordergrund. Es geht um den Austausch zum aktuellen Stand der Bearbeitung und zur Charakterisierung der einzelnen Modellprojekte. Ziel ist es, den Kenntnisstand über die Modellprojekte weiter zu verdichten.

Foto: Baustelle Variowohnen Bochum, Montage der Stahlblechfassade

 

1. Preis im Wettbewerb "Studentisches Wohnen in Rosenheim"

Nach einer Überarbeitung wurde unser Beitrag zum Realisierungswettbewerb "Studentisches Wohnen in Rosenheim" mit der Realisierung beauftragt. Eine Jury unter dem Vorsitz von Prof. Wolfgang Winter hatte im Oktober 2018 drei gleichrangige Preise vergeben. Der Entwurf umfasst den Neubau von ca. 150 Apartments für Studierende sowie einem Boardinghaus mit 40 weiteren Apartments. Der ganzheitliche und innovative Ansatz wird geprägt durch einen optimierten Bauablauf und einen hohen Energiestandard. Der Baustoff Holz trägt durch eine werkseitige Vorfertigung der Holztafelelemente zur Bauzeitverkürzung bei und sorgt für eine deutlich verbesserte CO2-Bilanz.

www.campus-ro.de

In Zusammenarbeit mit FSWLA Landschaftsarchitektur, Düsseldorf
Illustration: PONNIE Images, Aachen

 

Das schwebende Klassenzimmer

Ein ausgemusterter Waggon der Wuppertaler Schwebebahn steht seit dem 21.02.2019 auf dem Gelände der Realschule Vohwinkel. Am Vormittag wurde die 130 Tonnen schwere Schwebebahn per LKW von der Endhaltestelle Vohwinkel zur Realschule transportiert, wo sie anschließend mit einem Kran über die Schule in den Hof gehoben wurde. Ab dem Sommer soll in dem Wagen dann auch Unterricht stattfinden. Ermöglicht wurde das Projekt mit Hilfe von Spendengeldern, der Unterstützung durch mehr als 30 Sponsoren und großem ehrenamtlichen Engagement.

ACMS Architekten unterstützten die Schule durch das Erstellen und Einreichen eines Bauantrags. Es entstand ein Fundament mit einem Stahlgerüst, auf dem die Waggons an vier Stellen aufliegen. Das "schwebende Klassenzimmer" entwickelt Strahlkraft ins Quartier. Die Schüler sind stolz auf den Wagon, ein Schwerpunkt der Nutzung soll die Erforschung der Schwebebahntechnik werden.

Foto: Stefan Schellin, Wuppertal

 

ACMS kocht

Teambuilding in der Küche: Unser Neujahrsmenü durften wir in diesem Jahr in der Wuppertaler Kochschule Genusskunst selbst zubereiten. Unter der Anleitung von Benjamin Meisl haben wir ein leckeres Menü zusammengestellt. Ganz nebenbei gab es dazu viel Wissenswertes rund ums Kochen.

 

"Hausbesuch" bei ACMS

Junge Kammermitglieder, Absolventen und Studierende will die AKNW mit ihrer neuen Kampagne "Junge Planer" ansprechen, um frühzeitig für die Angebote und Leistungen der Architektenkammer NRW zu werben - und um zum Mitmachen anzuregen. Nach dem gelungenen Auftakt Ende 2018 im Baukunstarchiv NRW steht nun der erste "Hausbesuch" auf dem Programm. Mit den Hausbesuchen soll den Nachwuchsplanerinnen und -planern die Möglichkeit gegeben werden, interessante Architekturbüros kennen zu lernen und mit den Inhabern über fachspezifische Fragestellungen zu diskutieren.

So wird am 7. Februar 2019 eine Gruppe junger Planer bei uns zu Gast sein; das Schwerpunktthema im Gespräch mit Büropartner Michael Müller lautet "Experimenteller Wohnungsbau".

Anmeldung: www.aknw.de