Bauen im Bestand

Altenhilfe
Opladen

 
 

Der Bestand der Altenhilfeeinrichtung Opladen zeichnet sich durch eine Gliederung der Baumasse in einzelne Gebäude aus, die sich um unterschiedlich thematisierte Freibereiche gruppieren.

 

Jedes Zimmer hat einen besonderen Bezug zur Natur. Aufgrund von Defiziten im gemeinschaftlichen Raumangebot entstehen zur Förderung des gemeinsamen Lebens in den Wohnbereichen in Anlehnung an urbane Strukturen kleine Plätze bzw. Gemeinschaftsräume. Zwischen den Gebäuden wird an zentraler Stelle, ein "Dorfplatz" mit Café, Kirche und Gemeinschaftshaus bzw. Mehrzweckraum angelegt.

Das Bestandsgebäude der Altenpflegeeinrichtung in Opladen wird an den aktuellen Nutzerbedarf und die gültige (Bau-)Gesetzeslage für Altenpflegeeinrichtungen angepasst. Der Auftrag zur Modernisierung erfolgte aufgrund zahlreicher Defizite und da unterschiedlichste Gesetzesgrundlagen nicht mehr erfüllt wurden.


 
 

Projekt

Altenhilfe Opladen

 
 

Themenbereich

Pflegen & Gesundheit

 
 

Bauherr

Evangelische Gesellschaft für gemeinnützige Altenhilfe Opladen mbH

 
 
 
 
 

140

Umzüge im laufenden Betrieb.

 
 
 

Die Baumaßnahme wurde zur Reduzierung der Gesamtkosten in insgesamt 5 Bauabschnitten und mit 140 Umzügen bei laufendem Betrieb durchgeführt. Die Belegung wurde während der Bauzeit entsprechend reduziert. Nach Fertigstellung der einzelnen Bauabschnitte wurde jeweils aus den noch zu modernisierenden Bauteilen in die bereits fertiggestellten neuen Wohnbereiche umgezogen.

Die Belegung mit 140 Bewohnerplätzen vor Beginn der Umbaumaßnahme stand auch nach Durchführung der Modernisierung weiterhin zur Verfügung. Der erste Bauabschnitt wurde 2014 in Betrieb genommen. Der attraktive Baum- und Gartenbestand konnte erhalten werden.

 
 

Awards

geladener Wettbewerb,
2. Preis