Bauen im Bestand

GEWOBAU
Erlangen

 
 

Die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Erlangen nimmt die Erweiterungspotentiale innerhalb ihres Wohnungsbestands aus den 1950er-Jahren durch Aufstockungen wahr.


Dreigeschossige Wohnriegel werden um zwei weitere Geschosse ergänzt, die gemäß den geltenden Abstandsflächenregelungen zwischen den bestehenden Gebäuderiegeln noch zulässig sind. Unterschiedliche Wohntypen werden untersucht:

Gebäudetyp 1 - Aufstockung der Bestandsgebäude mit "Vario-Wohnungen" (nicht gemäß Förderprogramm) mit Laubengangerschließung und jeweils an den Giebeln befindlichen notwendigen Treppen (ein Treppenhaus und eine nicht eingehauste Nottreppe).

Gebäudetyp 2 - Öffentlich geförderte Ein- und Zwei-Personen-Wohnungen, mit Laubengangerschließung und jeweils an den Giebeln befindlichen notwendigen Treppen (ein Treppenhaus / eine nicht eingehauste Nottreppe).

Gebäudetyp 3 - Aufstockung mit "Vario-Wohnungen" (nicht gemäß Förderprogramm) mit straßenseitig angestelltem Treppenhaus, Laubengangerschließung und Nutzung des Bestandstreppenhauses als zweiten gebauten Rettungsweg.

 
 

Projekt

GEWO-Bau, Erlangen

 
 

Themenbereich

Wohnen & Leben

 
 

Bauherr

GEWOBAU Erlangen

 
 
 

+194

Wohneinheiten durch Nachverdichtung.

 
 
 

Mit der Erschließung über zwei separate - an den jeweiligen Stirnseiten der bestehenden Wohnriegel liegenden - Treppenhäuser erhält jede Aufstockung eine neue, eigenständige Adresse. Hierbei wird das Treppenhaus mit Aufzug als Haupteingang definiert und das rückseitige Treppenhaus als Nottreppenhaus (2. gebauter Rettungsweg). Diese extern liegenden Erschließungselemente bieten auch den Vorzug, dass die durch den Umbau entstehenden Beeinträchtigungen der Mieter im Bestand maßgebend reduziert werden können.

Die Aufstockungen werden als reine Holzbaukonstruktionen auf den Bestand aufgesetzt. Vorteile hier sind das geringere Gewicht und die Option durch Vorfertigungen einzelner Elemente die Bauzeit zu reduzieren. Über einen Laubengang werden die einzelnen Wohneinheiten individuell erschlossen. So ist auch das Zusammenschalten zweier oder auch mehrerer benachbarter Wohneinheiten problemlos möglich.

 
 

Verwandte Bereiche

Ressourceneffizienz
Vorfertigung