Forschung & Lehre

iBuilding - Verwaltungsgebäude der Zukunft

 
 

Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt untersucht Optimierungspotentiale für ein Büro- und Verwaltungsgebäude der Zukunft hinsichtlich der Konstruktion, des Materials und der Umsetzung.


Dabei galt es wirtschaftliche, funktionale und ökologische Aspekte gleichermaßen zu berücksichtigen. Um diesen vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden, wurde ein hochgradig vorgefertigtes Gebäudes in Hybridbauweise, mit tragenden Holzmassivbau-Außenwänden und einer Kombination aus Stahlbetonfertigteilen und Holz-Beton-Verbund-Deckenelementen entwickelt. Neben dem hohen Vorfertigungsgrad wurde durch eine zweckgerechte Baustoffwahl eine deutliche Reduktion des ressourcenintensiven Baustoffs Stahlbeton ermöglicht. Beton wird nur in dem Maße eingesetzt, wie er zur Erreichung von Schall- und Brandschutz, sowie für den sommerlichen Wärmeschutz sinnfällig ist. Dort wo er in seiner rein statischen Funktion durch nachhaltigere Baustoffe ersetzt werden kann oder zum Beispiel für die thermischen Eigenschaften der Gebäudehülle gar nachteilig wäre, wurde er durch alternative Baustoffe substituiert.

Die tragenden und einschließlich Fassadenbekleidung vollständig vorgefertigten Außenwandelemente ermöglichen eine Montage ohne Gerüststellung. Die Brettsperrholzelemente können darüber hinaus auch innen als fertige Oberfläche belassen werden. Um die Fertigungskosten der Elemente möglichst gering zu halten wurde die Anzahl der unterschiedlichen Fertigteile auf ein Minimum reduziert.

Um eine langfristige Nutzungsflexibilität des Gebäudes zu gewährleisten, wurden unterschiedliche Fassadenraster, Stützweiten und Gebäudetiefen auf Ihre Tauglichkeit für unterschiedlichste Bürokonzepte untersucht. Dies ermöglicht die Ausbildung einer tragenden Fassade, die eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten bietet und so auch bei sich ändernden Nutzungskonzepten nicht angepasst werden muss. Die Festlegung des Konstruktionsrasters erfolgte sowohl im Sinne wirtschaftlicher Spannweiten als auch der Funktionalität der Grundrisse, die auch bei unterschiedlichen Bürokonzepten nicht eingeschränkt wird. Die verschiedenen Bauteile wurden zunächst für zwei- bis dreigeschossige Objekte entwickelt und bemessen. So kann - je nach Wunsch - ein Büro- und Verwaltungsgebäude von 500 bis 2200 m² Bruttogeschossfläche mit bis zu 200 Arbeitsplätzen realisiert werden.

 
 

Projekt

iBuilding
Verwaltungsgebäude der Zukunft

 
 

Themenbereich

Arbeiten & Verwalten
Forschen & Innovation

 
 

Bauherr

Brüninghoff GmbH & Co. KG