Ressourceneffizienz

Studentisches Wohnen
"Haus am Berggarten" Hannover

 
 

Um dem weiterhin hohen Bedarf an bezahlbarem studentischem Wohnen gerecht zu werden, wird das Studentenwerk Hannover an der Haltenhoffstrasse in Herrenhausen auf dem Campus der Leibniz Universität ein neues Studentenwohnheim mit 184 Wohnplätzen errichten.


Die Leibniz Universität hat dem Studentenwerk Hannover das Grundstück an der Haltenhoffstraße in Erbpacht überlassen. Das "Haus am Berggarten" wird vom Land Niedersachsen mit 3,8 Millionen Euro gefördert. Im Wesentlichen sollen Einzelapartments mit eigener Küche und Bad, sowie Wohngemeinschaften entstehen. Zusätzlich sind im Erdgeschoss neben den rollstuhlgerechten Wohnungen auch studentische Arbeitsräume geplant. Die Bezugsfertigkeit ist zum WS 2020/21 vorgesehen.

Der Entwurf sieht eine Riegel-Kammstruktur vor. Die Riegel des mehrgeschossigen Wohngebäudes mit Holzfassade legen sich dabei über das langgestreckte Erdgeschoss und kragen auf der Seite der Straße über dieses hinaus. Das Erdgeschoss, in dem u. a. studentische Lernräume entstehen, ist parallel zur Straße ausgerichtet und nimmt die Flucht der benachbarten Goetheschule auf. Die Riegel der Obergeschosse hingegen sind im Raster der Universitätsbebauung angeordnet. Durch die unterschiedliche Geschossigkeit entsteht ein abwechslungsreiches Straßenbild.

 
 

Projekt

Studentisches Wohnen
"Haus am Berggarten", Hannover

 
 

Themenbereich

Wohnen & Leben

 
 

Bauherr

Studentenwerk Hannover

 
 
 

Webcam

Aktualisierung alle 20 Minuten:
www.studentenwerk-hannover.de

 
 
 

Um vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden, wurde ein hochgradig vorgefertigtes Gebäude in Hybridbauweise mit einer Kombination aus Stahlbetonfertigteilen sowie einer Fassade aus vorgefertigten Holztafelelementen mit einer sichtbaren Lärchenbekleidung entwickelt, die dauerhaft und auch bei ganzheitlicher Betrachtung im Lebenszyklus nicht zu Lasten der Umwelt geht.

Der Baustoff Holz trägt durch die werksseitige Vorfertigung der Holztafelelemente zur Bauzeitverkürzung bei und sorgt als CO2-neutraler Baustoff für eine deutlich verbesserte Öko-Bilanz. Darüber hinaus nimmt er unmittelbar Bezug zu den botanischen Instituten mit Gewächshäusern und dem Berggarten in der Nachbarschaft.

 
 

Verwandte Bereiche

Vorfertigung

 
 

Link

Webcam

 
 

In Zusammenarbeit mit

KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur
und Stadtentwicklung, Krefeld