Ressourceneffizienz

Wohnbebauung Marienberger Straße, Rosenheim

 
 

Die Stadt Rosenheim errichtet auf einem Grundstück in der Marienbergerstraße eine Wohnanlage, die aus fünf Gebäuden und einer gemeinsamen Tiefgarage besteht. In den Häusern 1 bis 3 entstehen insgesamt 40 geförderte Wohneinheiten.

 

Die Häuser 4 bis 5 beinhalten 68 gleich große Microapartments, die zur Vermietung an Klinikpersonal vorgesehen sind. Die gesamte Wohnanlage ist barrierefrei zugänglich und jede Wohneinheit verfügt über einen großzügigen Balkon.

Das Grundstück liegt im Nordwesten des Stadtgebietes in fußläufiger Distanz zum Gelände der Hochschule Rosenheim. Ein besonderes Augenmerk liegt in der sinnvollen Vernetzung zwischen dem städtischen Wohnen im Norden und dem studentischen Wohnen auf dem Campus RO im Süden des Wettbewerbsareals. Es entsteht ein städtebaulich vielfältiges und abwechslungsreiches Quartier.
 

 
 

Projekt

Wohnbebauung Marienbergerstraße, Rosenheim
 

 
 

Themenbereich

Wohnen & Leben
 

 
 

Bauherr

Stadt Rosenheim
 

 
 
 

40 +

KfW Standard

 
 
 

Die Wohngebäude für das Klinikpersonal werden im KfW 40+ Standard, die geförderten Wohnungen im KfW 55 Standard realisiert. Die Wärmeversorgung erfolgt über die Fernwärme der Stadt Rosenheim.