Aktuelles

 

Climathon - 24 Stunden für den Klimaschutz

Beim weltweiten Klimaschutz-Hackathon Climathon sind alle eingeladen sich lokal zu engagieren und Teil der Lösung zu sein. Der Climathon bietet in mehr als 100 Städten auf 6 Kontinenten allen die Möglichkeit gleichzeitig für einen Tag Teil eines globalen Teams zu werden!

Am 26. Oktober werden sich Unternehmer, Studenten und politische Entscheidungsträger für 24 Stunden versammeln, um neue Lösungen für lokale Probleme im Zusammenhang mit dem Klimawandel zu finden. Dabei arbeiten sie gemeinsam an konkreten Themen ("Challenges") wie z.B. effizientes Abfallmanagement, innovative Energiekonzepte oder nachhaltige Lebensmittelproduktion.

ACMS Architekten beteiligt sich an der Challenge "Sustainable urban district development". Dipl.-Ing. Architekt Michael Müller betreut die Fragestellung "Wie können Parkflächen im Quartier besser und flexibler genutzt werden?"

Die Beschlüsse aus der Stadtplanung und die daraus resultierenden Flächennutzungs- und Bebauungspläne folgen häufig veralteten Stadtplanungsgrundsätzen. Zum Beispiel werden in vielen Städten immer noch Nachweise über einen Autostellplatz pro Wohneinheit gefordert. Was passiert mit diesen Flächen, wenn nach der Umstellung auf E-Mobilität und Car- und Bike-Sharing die Anforderungen in unseren Quartieren ganz andere sind?

www.climathon.climate-kic.org

 

Architektenforum in Hannover

Im Rahmen des 24. Brillux Architektenforums am 15. Oktober 2018 in Hannover ist u.a. auch unser Projekt Studentenwohnhaus Klaus Bahlsen zu besichtigen.

Weitere Informationen finden Sie unter nachfolgendem Link:
https://www.brillux.de/service/veranstaltungen/architektenforum/2018-in-hannover/

 

Internationales Quartier Hannover: Rohbau fertig gestellt

Im Auftrag des Studentenwerks Hannover planen wir den Neubau eines Wohngebäudes für Studierende mit einer Versammlungsstätte im Erdgeschoss. Auf dem Grundstück an der Dorotheenstraße stand zuvor ein zweigeschossiges Gemeinschaftsgebäude. Dieses wurde aufgrund seines maroden Zustands abgebrochen. Der Neubau wird zum Wintersemester 2019/2020 insgesamt 68 Wohnheimplätze bieten. Der Rohbau ist fertig gestellt.

 

ACMS bei ArchDaily

Das chilenische Webportal ArchDaily berichtet über unser Projekt "Microapartments am Georgengarten" in Hannover. ArchDaily ist mit monatlich 13 Millionen Besuchern die weltweit größte Architekturplattform.

www.archdaily.com

 

Bericht in der Deutschen Bauzeitung

Neu in Hannover: Hartmut Möller berichtet in der aktuellen Ausgabe der db über unser Studentenwohnheim in der Wilhelm-Busch-Straße.

db deutsche bauzeitung
www.db-bauzeitung.de

 

Infotage Serielles Bauen

Der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum ist nach wie vor hoch. Die anhaltende Diskussion um Kosten, Nachhaltigkeit, Gestaltungsanspruch und Bauqualität findet eine neue Dimension in der Frage nach dem verfügbaren Raum in Deutschland. Wie lange können wir die Ballungsräume noch nachverdichten oder neue Baugebiete ausweisen?

Die zweiteilige Webinar-Reihe "Serielles Bauen" beginnt am 26.09.2018 mit einer kritischen Bestandsaufnahme und beleuchtet am 27.09.2018 mit verschiedenen Projektbeispielen die Praxistauglichkeit von seriellem Bauen. Die Erfüllung von technischen Vorgaben wie Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien, Flexibilität von Grundrissen, Einsatz von nachhaltigen Baustoffen spielen ebenso eine Rolle wie Quartiersaspekte, Baugestaltung und die Faktoren für kostengünstigen Wohnraum.

Unter dem Titel "Serielles, bezahlbares Bauen" werden am 27.09.2018 Best-Practice-Beispiele präsentiert. Dipl.-Ing. Architekt Olaf Scheinpflug wird im Rahmen der Infotage zwei aktuelle Projekte aus dem Forschungsprogramm Variowohnen in Bochum und Wuppertal vorstellen.

Infotage Serielles Bauen

 

Platz 22 im competitionline-Architektenranking!

Das Architektenranking wertet sämtliche auf competitionline.com veröffentlichten Wettbewerbsergebnisse aus dem Zeitraum Juni 2017 bis Mai 2018 aus und erstellt daraus ein Ranking der erfolgreichsten Büros.

ACMS Architekten belegt Platz 22 unter insgesamt rund 30.000 Architekturbüros in Deutschland.

www.competitionline.com

 

WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr

Holz als Baustoff - da geht noch was: Axel Denecke im Gespräch mit Prof. Christian Schlüter.

Was ist Holz für ein Baustoff? Wann ist Bauen mit Holz nachhaltig und ressourcensparend? Welche Perspektiven hat der Holzbau in Deutschland heute? Diese Fragen versucht Prof. Christian Schlüter im Gespräch mit Axel Denecke zu beantworten.

Der Podcast ist in der Mediathek des WDR zu finden.
WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr, Sendung vom 24.09.2018, ab 01:08:40 (Zeitangabe im Podcast)

www1.wdr.de/mediathek

 

Netzwerktreffen Variowohnen in Berlin

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, BMUB, hat im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau im November 2015 ein Modellvorhaben zum nachhaltigen und bezahlbaren Bau von sogenannten Variowohnungen aufgelegt. Ziel des Förderprogramms ist es, den Wohnungsmarkt in Ballungsgebieten zu entspannen und bezahlbaren Wohnraum für Studierende, Auszubildende, Rentner und Flüchtlinge anbieten zu können. Um das zu erreichen, sollen die Wohnungen nutzungsneutral sein und eine geringe Warmmiete haben. Mit dem Programm möchte die Bundesregierung architektonische, bauliche und technische Innovationen erproben, begleiten und auswerten.

ACMS Architekten realisieren im Rahmen des Forschungsprogramms zwei Wohnheime für Studierende in Bochum und Wuppertal. Auftraggeber sind das Akademische Förderungswerk AKAFÖ, Bochum und das Hochschul-Sozialwerk Wuppertal. Das Bundesbauministerium lädt gemeinsam mit dem BBSR zu einem Fachsymposium Wohnungsbau am 20. September 2018 nach Berlin ein. Die projektübergreifende Diskussion und der Erfahrungsaustausch stehen im Mittelpunkt eines Netzwerktreffens am 21. September 2018.

www.forschungsinitiative.de

 

ACMS im Kletterwald

Das war ein toller Tag - unser diesjähriger Büroausflug führte uns nach Brühl, in den "Kletterwald Schwindelfrei". Nach einer kurzen Einweisung durch unseren Guide wurden auf verschiedenen Parcours und bei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden die eigenen Grenzen überwunden.

Im Anschluss konnten wir die in Holzbauweise errichtete Immanuel-Kirche von Sauerbruch Hutton in Köln und die umgenutzten Elba-Hallen in Wuppertal besichtigen. Danach ließen wir den Tag im "79 Grad" bei Küchenchef Philipp Grimm mit einem köstlichen Essen ausklingen.

 

Baustellenbesuch in Bochum

Unser Team hat einen Ausflug nach Bochum unternommen. Die Arbeiten auf der Baustelle laufen trotz sommerlicher Hitze auf Hochtouren. Die Montage der vorgefertigten Holztafelelemente ist abgeschlossen und es beginnt nun der Innenausbau. Dieser ermöglicht eine variable Gestaltung der einzelnen Gebäude sowie eine flexible Nachnutzung der 258 Wohneinheiten.

Variowohnen Bochum

 

Grundsteinlegung Internationales Quartier, Hannover

Im Auftrag des Studentenwerks Hannover planen wir den Neubau eines Wohngebäudes für Studierende mit einer Versammlungsstätte im Erdgeschoss. Auf dem Grundstück an der Dorotheenstraße stand zuvor ein zweigeschossiges Gemeinschaftsgebäude. Dieses wurde aufgrund seines maroden Zustands abgebrochen. Der Neubau wird zum Wintersemester 2019/2020 insgesamt 68 Wohnheimplätze bieten. Eine erste Etappe auf dem Weg dahin ist geschafft, am 02. Juli 2018 wird der Grundstein gelegt. Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, spricht ein Grußwort.

Webcam - Internationales Quartier, Hannover

 

Schwebebahn-Lauf, Wuppertal

Auch in diesem Jahr haben wir am Wuppertaler Schwebebahn-Lauf teilgenommen. Trotz großer Hitze konnten durchaus respektable Zeiten erreicht werden. Im nächsten Jahr sind wir bestimmt wieder mit dabei.

 

Tipp-Kick-WM 2018 bei ACMS

Tor, Toor, Tooor - furiose Vorrundenspiele beim ACMS Tipp-Kick-WM-Turnier.

Ein schwarz-weißer, zwölfeckiger Ball liegt auf der Mittellinie des tiefgrünen Platzes. Plötzlich eine schwungvolle, auf Knopfdruck ausgelöste Beinbewegung, der Torwart fällt wie eine klemmende Bahnschranke nach rechts aber der unrunde Ball zappelt im Netz.

In der nächsten Woche beginnen die K.O.-Spiele, wir berichten...

 

Tag der Architektur 2018

„Architektur bleibt“ lautet das Motto für den diesjährigen Tag der Architektur. Bundesweit werden am 24. Juni 2018 interessante neue Gebäude geöffnet. Architekten führen hindurch, erklären ihre Häuser, stellen sich den Fragen und Meinungen der Besucher. Mit der Veranstaltung möchten die Architektenkammern dazu beitragen, Architektur als gebaute Umwelt, als Kunst für den alltäglichen Gebrauch im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Führungen durch das im Oktober 2017 fertiggestellte Studentenwohnhaus Klaus Bahlsen werden um 11:30, 13:00 und 14:30 Uhr angeboten.

Treffpunkt: Wilhelm-Busch-Straße 8/10, 30167 Hannover

Tag der Architektur 2018

 

Wettbewerb Neubau Gymnasium Langenhagen, 4. Preis

ACMS Architekten gewinnen gemeinsam mit KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitekten den vierten Preis im nichtoffenen Architektenwettbewerb "Neubau Gymnasium Langenhagen".

Das Raumprogramm des Schulneubaus für ca. 1.760 Schülerinnen und Schüler umfasst eine Nutzfläche von rund 14.800 m². Die Fläche beinhaltet neben Unterrichtsräumen die naturwissenschaftlichen Fachräume, den Verwaltungsbereich, eine Biblio-/Mediathek sowie eine Mensa. Hinzu kommen zwei Sporthallen sowie Außensportflächen und Freianlagen.

Das Areal für den Neubau liegt im öffentlichen Grüngürtel, welcher sich von den östlich gelegenen Kaltluftentstehungsgebieten der Wietzeaue bis zur Langenhagener Kernstadt zieht. Mit den sich daraus ergebenen städtebaulichen und stadtklimatischen Rahmenbedingungen geht der Entwurf sensibel um. Die Kubatur des Neubaus wird gegliedert in 3 dreigeschossige Gebäude welche ineinander verschoben parallel zur Strömungsrichtung der Kaltluft gruppiert sind.

Artikel aus "Wettbewerbe Aktuell"

 

Variowohnen Bochum: Montage der Fassadenelemente

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, BMUB, hat im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau im November 2015 ein Modellvorhaben zum nachhaltigen und bezahlbaren Bau von Variowohnungen aufgelegt. Das Ziel des Förderprogramms ist es, den Wohnungsmarkt in Ballungsgebieten zu entspannen und in Zukunft bezahlbaren Wohnraum für Studierende, Auszubildende, Rentner und Flüchtlinge anbieten zu können. Um das zu erreichen, sollen die Wohnungen nutzungsneutral sein und eine geringe Warmmiete haben.

Mit den in Bochum geplanten Neubauten wird ein ehemaliges Bergbaugelände revitalisiert. Insgesamt werden 258 Wohnplätze realisiert. Die Gebäude sind im Passivhausstandard geplant und werden nach DGNB Kriterien zertifiziert. Nach dem Einbringen der Fertignasszellen beginnt derzeit die Montage der vorgefertigten Fassadenelemente.



 

Variowohnen: Bereisung durch das BBSR

Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum ist, insbesondere in Ballungsgebieten weiter enorm hoch. Benötigt werden Wohnungen, die bei hoher architektonischer und wohnlicher Qualität flexibel nutzbar sind. Dazu werden architektonische, bauliche und technische Innovationen notwendig. Sie sollen im Rahmen des Modellvorhabens Variowohnen erprobt, begleitet und ausgewertet werden.

Im Forschungsprogramm sind insgesamt 19 Projekte aus der gesamten Bundesrepublik vertreten. Am 19.06.2018 hat das BBSR unsere beiden Baustellen in Bochum und Wuppertal besichtigt, um sich vor Ort ein Bild vom Fortgang der Arbeiten zu machen. Die Bewilligungsbehörde und der Projektträger der Forschungsinitiative Zukunft Bau ist das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR).

Forschungsinitiative Zukunft Bau